Übersicht

Kontakt

Contents

Contact

16278 Schmargendorf  (bei Angermünde)

Die Feldsteinkirche von Schmargendorf wurde in der Mitte des 13. Jahrhunderts erbaut. Der vorgesetzte quadratische Turm stammt aus dem Jahre 1745. Er hat eine geschweifte mit Schiefer gedeckte Haube und eine verkupferte Spitze. 

In der zugemauerten Pforte an der Nordseite findet man einen sogenannten Schachbrettstein. Wahrscheinlich waren diese behauenen Granitquader ein Zeichen der Bauhütte, die die Kirche errichtet hat. 

Schmargendorf gehört zur Gemeinde Herzsprung und wird verwaltet vom Kloster Chorin

Dorfstr. 11

16230 Brodowin

Tel.: O333 62 - 708 08

zurück zur Auswahl Kirchen 3

Karte Kirchen - Süd

 

 

Alle Fotos auf diesen Seiten mit meinem Zeichen

  wurden von mir aufgenommen und unterliegen meinem copyright 2003-2005.

Sie dürfen nicht ohne meine vorherige Zustimmung anderswo veröffentlicht oder verwertet werden. 

Ina Jonas-Nolte